Associate Analytical Development Gene Therapy (d/f/m)

  • Position zu besetzen ab 1. Oktober 2021
  • Permanent-ID OCR-PP-2021-1406
  • Branche Pharma
  • Beschäftigungsform Festanstellung
  • Standort Deutschland / 8x
  • Kategorien Beschäftigungsform, Branche, Festanstellung, Pharma

Wir suchen für unseren Kunden, ein weltweit tätiges Pharma- und Medizintechnikunternehmen, eine*n Associate Analytical Development Gene Therapy (d/f/m) in Festanstellung:

Mitarbeiter  Analytische Entwicklung Gentherapie (d/m/w)

Wir suchen einen hochmotivierten Mitarbeiter (d/w/m)  für die Entwicklung und Implementierung analytischer Methoden zur Charakterisierung von Gentherapievektoren (rekombinante adeno-assoziierte virale Vektoren oder rAAV).

 Ihre spezielle Rolle

  •  Sie sind verantwortlich für die Prüfung und Charakterisierung viraler Vektoren wie rAAVs sowie prozessbedingter Verunreinigungen für Gentherapieprodukte in präklinischen und klinischen Entwicklungsstadien. Dies beinhaltet die Anwendung eines breiten Spektrums etablierter analytischer Assays, die wissenschaftliche Interpretation, Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse sowie die Erstellung von analytischen Berichten gemäß den geltenden Vorschriften.
  • Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Entwicklung und Implementierung neuartiger, hochmoderner Analysemethoden und -technologien zur Analyse und Charakterisierung solcher viraler Vektoren für gentherapeutische Anwendungen.

Ihr Profil

 Für diese interessante Herausforderung bringen Sie folgende Qualifikation mit:

  • Abgeschlossenes Master- oder Ingenieurstudium in Life Sciences oder Techniker mit langjähriger einschlägiger Erfahrung
  • Praktische Erfahrung in relevanten Methoden, wie rekombinanter Nukleinsäureanalytik (PCR, qPCR, ddPCR, Gelelektrophorese), Sequenziertechniken (NGS, Sanger), spektroskopischen Methoden (UV, SLS, DLS).
  • Erfahrung in einem dieser Bereiche ist nicht zwingend erforderlich, wäre aber ein wesentlicher zusätzlicher Vorteil: zellbasierte Assays (Bioassays) oder Infektionstiter, elektrophoretische Methoden (Kapillarelektrophorese, Western Blotting, FFF), flüssigchromatographische Trennmethoden (HPLC, SEC, SEC-MALS, IEC, RP) oder immunologische Techniken (ELISA) wären ein zusätzlicher Vorteil.
  • Ausgeprägte Fähigkeit zur Eigenmotivation und gute Teamfähigkeit zeichnen Sie aus.
  • Fließende Englisch- und/oder Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift) sind vorhanden

PDF herunterladen